Brot Rezept

Brot Rezept

Dieses Brot Rezept ist ideal als Mitbringsel zum Grillen. Dadurch, dass man es in kleinen Teigklumpen zusammenlegt, kann man es später super mit den Fingern auseinander ziehen. Im amerikanischen nennt sich dieses Brot „Pull apart Bread“ …

… und so geht's:

Die Hefe in eine Tasse bröseln, mit dem Zucker verrühren und warten, bis die Hefe (durch den Zucker) flüssig geworden ist.

(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Mehl, Salz und 2TL Knoblauchgranulat gut vermischen und in der Mitte eine Mulde machen. In diese Vertiefung die flüssige Hefe gießen und den Rest aus der Tasse mit etwas Wasser ausspülen und ebenfalls in die Mulde gießen. Die Flüssigkeit mit etwas Mehl (am besten mit einem Gabelende) verrühren. Siehe Fotobeschreibung…

Während der Vorteig ruht, 2EL Margarine schmelzen. Nach 10 – 15min mit dem Vorteig und dem Mehl vermischen.
Ich habe das Ganze mit einem Teigschaber vermischt, weil ich einfach mal wieder Lust hatte so richtig „rum zu kneten“ Du kannst aber natürlich auch Deine Küchenmaschine dafür nehmen!

Schluck für Schluck Wasser untermischen, bis es ein geschmeidiger Teigklumpen ist.
Gut durchkneten und 45min ruhen lassen.

Danach ist der Teigkloß mehr als doppelt so groß …

… und jetzt nochmal durchkneten …

… und nochmal 45min gehen lassen.

In der Zwischenzeit 3EL Margarine schmelzen lassen und 3TL Knoblauchgranulat, 1/4TL Salz und Kräuter einrrühren.

Nach diesem Ruhvorgang den Teig auf die Arbeitplatte kippen und kräftig durchkneten. Anschließend in 4 Teile teilen und jedes Teil zu einer Wurst rollen. Die Dicke ist eigentlich egal. Bei mir waren es ca. 2 – 3 cm im Durchmesser.

Der Einfachheit halber habe ich diese Teigwurst mit einer sauberen Küchenschere in Stücke geschnitten. Du kannst aber natürlich auch ein Messer nehmen …

Die einzelnen Stücke dann einmal in die Margarinen-Kräutermischung gedippt und in die mit Backpapier ausgelegte Kastenkuchenform gelegt…
Stückchen für Stückchen zu Deinem leckeren Grillbrot … (Ich nenn es so, weil es einfach super zum Grillen passt. Die einzelnen „Knubbel“ lassen sich nach dem Backen ganz prima abzupfen…und in Grillsoße dippen :-))

Das jetzt mit allen Teigstückchen machen und schön eng aneinander legen. Wenn die erste Schicht voll ist, etwas von der Margarinen-Mischung drüber verteilen. So wird das Brot innen noch saftiger.
Dann die nächste Schicht drauf setzen und am Schluß den Rest von der Margarinen-Kräutermischung drüber verteilen.

Nun ab damit in den Backofen. Bei 150°C ca. 60 – 70min goldbraun backen lassen.

Danach (eigentlich) auf einem Rost auskühlen lassen … aber wir können es nicht abwarten und naschen meist das noch warme Brot

… „Knubbel“ …

… für „Knubbel“ … mmmmmh ….

Als Variante kannst Du natürlich auch noch Käse mit rein nehmen und das Ganze als Fladen aneinanderreihen. Das kann dann in etwa so aussehen …

Zutaten

  • 500g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1TL Zucker
  • 1TL Salz + 1/4TL Salz
  • 2EL + 3EL Margarine
  • 2TL + 3TL Knoblauchgranulat
  • 4EL Kräuter (ich habe 6-Kräuter-TK-Mischung genommen)
  • Wasser (je nach Konsistenz des Teiges)
Serves

.

7 Responses to “Brot Rezept”

  1. Hallo, das Brot ist jetzt im Ofen und ich kanns kaum erwarten, daß ed fertig wird!
    Ein großes Lob an deine Seite und Rezepte! Du beschreibst wirklich gut, wie mit den Zutaten umzugehen ist, so daß man auch mit zwei linken Händen tolle Ergebnisse erzielt!
    Bin gespannt auf weitere tolle Rezepte!!

    [Antwort]

    monya Antwort vom September 19th, 2012 3:35 pm:

    Spät, aber von Herzen:

    Viiiiiiielen Dank für Dein Lob!

    LG
    Monya

    [Antwort]

  2. Hallo – diese Seite hatte ich mir schon eeewig abgespeichert und das Brot nun endlich heute gebacken. Was soll ich sagen? Großartig!
    Danke dafür
    Viele Grüße
    Heike

    [Antwort]

    monya Antwort vom September 19th, 2012 3:36 pm:

    … und es gibt soooooo viele Möglichkeiten zu variieren!!

    Freu mich, dass Du meine Seite gespeichert hast!
    Danke.

    Lieben Gruß und weiter viel Spaß hier

    Monya

    [Antwort]

  3. Das Brot ist gerade im Ofen. Bin sehr gespannt wie es schmeckt. Es sieht auf jeden Fall toll aus und ist schön aufgegangen.

    Danke für dieses tolle Rezept.

    LG Mayka

    [Antwort]

    monya Antwort vom September 12th, 2013 8:36 pm:

    Hallo Mayka,

    naaaaa? hats geschmeckt?

    Lieben Gruß
    Monya

    [Antwort]

  4. Super Rezept! Schmeckt der ganzen Familie. Einen kleinen Tipp von mir: man braucht nur max. ein Viertel von der Hefe, der Teig wird trotzdem ganz locker un ist viiiel leichter verdaulich. Liebe Grüße u. Danke für die tollen Rezepte. Helga

    [Antwort]

Schreib mir was dazu! :-)