Brotaufstrich : Erbsen und Sonnenblumenkerne

Brotaufstrich : Erbsen und Sonnenblumenkerne

Und noch ein vegetarischer bzw. veganer Brotaufstrich! Davon kann man ja auch nie genug haben!

… und so geht's:

Als erstes die Zwiebeln schälen, würfeln und in etwas Sonnenblumenöl goldbraun dünsten. Während die Zwiebeln vor sich hin bruzzeln, kannst Du schonmal die Erbsen abtropfen lassen. Sobald die Zwiebeln fertig sind, nimm sie vom Herd um sie etwas auskühlen zu lassen.

Das Palmfett schmelzen und ebenfalls etwas abkühlen lassen. Es sollte nur noch lauwarm sein.

Jetzt geht's ans Mixen. Dazu zunächst die Sonnenblumenkerne im Mixer ganz fein häxeln / mahlen. Die Erbsen abtropfen lassen und mit dem lauwarmen Palmfett und dem Zitronensaft zu den Sonnenblumenkernen geben. Die Kräuter und Gewürzen hinzufügen und alles fein pürieren. Ganz zum Schluß kommen die angebratenen Zwiebeln in den Mixer. Der letzte Mixvorgang sollt nur ganz kurz sein, so dass die Zwiebelstückchen noch'n bissl zu erkennen sind.

Und schon ist Dein selbstgemachter Erbsen – Brotaufstrich fertig. Nun ab damit aufs Brot oder in einem verschließbaren Glas in den Kühlschrank. Dieser Brotaufstrich ist seehr sättigend, weshalb bei mir auch noch was davon im Kühlschrank ist. Er hält sich wirklich lange! Man kann ihn also gut im Voraus zubereiten. (ca. 2 Wochen)

Viel Spaß und guten Appetit!

Zutaten

  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 5 EL Erbsen (Dose)
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • Prise Pfeffer
  • 1TL Majoran
  • 2TL Zitronensaft
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 2 TL Kokosfett (Palmin)
  • 1 - 2 EL Sonnenblumenöl (um die Zwiebeln anzudünsten)
Serves

.

3 Responses to “Brotaufstrich : Erbsen und Sonnenblumenkerne”

  1. Hallo,
    kann ich das Kokosfett gegen eine gesündere Variante ersetzen?
    Nach Möglichkeit meide ich diese gehärteten Fette.
    Lieben Dank, Nane

    [Antwort]

    monya Antwort vom April 18th, 2011 9:52 am:

    Hallo Nane!

    Danke für Deine Anfrage!

    Ich verwende bei meinen Aufstrichen immer Palmin (R) – Soft. Gibt’s in der 500g-Packung. Laut Hersteller haben sie bei diesem Kokosfett auf gehärtete Fette verzichtet. (siehe: http://www.peter-koelln.de/ger/static/marke_palmin.html )

    Ansonsten könnte ich mir Vorstellen, dass es auch mit Margarine geht oder wenn Du die nicht-vegane Möglichkeit nehmen willst, dann mit Butter oder Schmalz. Aber probiert hab ich das noch nicht …

    Ganz liebe Grüße

    Monya

    [Antwort]

  2. Hallo,

    Kokosfett bzw. Kokosöl ist eigentlich eine sehr gute Alternative zu gehärteten Fetten, da es bei Raumtemperatur (außer im Sommer) und in der Kühlung von sich aus fest ist

    Liebe Grüße,
    Eulinchen

    [Antwort]

Schreib mir was dazu! :-)