Rezept mit Buchweizen

Rezept mit Buchweizen

Ich hatte noch ganze Buchweizenkörner

… und wollte mal wieder Bratlinge machen.

Bratlinge aus Buchweizen? …
Nach nem Rezept wollt ich nicht suchen, also hab ich selbst rumprobiert.

Da sind sie also, die Buchweizen Bratlinge ohne Ei oder Käse …

… und so geht's:

Buchweizen in ca. 150 – 200ml Wasser und 1gestr. TL Gemüsebrühe ca. 5 – 10min kochen und dann nochmal ca. 5min ausquellen lassen. Der Buchweizen (muß nicht, aber) kann ruhig auch ganz auskühlen. Fertig ist er, wenn er ganz weich oder auch schon matschig ist. (Matschig ist in diesem Fall sogar von Vorteil ;-))

Den Rahmspinat unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. 3EL Mehl mit der Gabel oder einem Esslöffel untermischen.

Das hat dann so ausgesehen

Mit einem Esslöffel kleine Häufchen in die Pfanne mit dem heißen Öl geben. Mit einer Gabel etwas platt drücken und auf mittlerer Stufe durch braten.

So sehen sie bei mir fertig aus.
Leicht angebraten (=links) und schön cross angebraten (=rechts) … mach sie, wie Du sie am liebsten magst … beides seeehr lecker.

Dieses Rezept ergibt ca. 8 Bratlinge

Variante
In den Bratling-Teig kannst Du auch noch eine kleine Zwiebel in Würfel geschnitten untermischen und gehackte glatte Petersilie oder geraspelte Möhren … je nach Lust und Laune. Dann aber evtl. etwas mehr Mehl hinein geben, damit es auch gut zusammen hält.

Dazu schmeckt super eine weiße Knoblauchsoße oder selbstgemachter Tzaziki

Guten Appetit!

Zutaten

  • 100g Buchweizenkörner
  • 150 - 200ml Wasser
  • 80g Rahmspinat
  • Salz, Pfeffer
  • 2 - 3EL Weizen- oder Dinkelmehl
  • Öl zum Braten
Serves 3
ca. 20min

.

10 Responses to “Rezept mit Buchweizen”

  1. Das Rezept hört sich gut an, das werd ich probieren

    [Antwort]

  2. Sieht lecker aus.
    Buchweizen wird viel in der russischen und Polnischen Küche verwendet. Zudem ist es ein wahre Alternative für Zöliakie Patienten (auch Sprue genannt) weil Buchweizen GLUTENFREI ist.

    Zum Rezept – wenn ich mit Spinat etwas zubreite darf Koriander nicht fehlen. Aber frisch, keinen getrockenten oder Pulver. Nicht hacken, nur grob schneiden.

    Freu mich auf die nächste Köstlichkeit.
    Grüsslein aus der Schweiz

    [Antwort]

    monya Antwort vom Februar 19th, 2012 10:13 am:

    Hallo lieber Gerold!

    Ja das stimmt, ich bin auch auf der Suche nach mehr (erprobten) Rezepten mit Buchweizen … weil Buchweizen einfach total lecker ist. Wenn Du welche kennst, immer her damit

    Danke für Deine Spinatergänzungen!

    Ganz liebe Grüßle in die Schweiz!

    Monya

    [Antwort]

  3. Liebe Monya, frisch aus meiner Versuchsküche kann ich nur bestätigen: die Buchweizen-Bratlinge sind der Knaller. Ich habe sie zusätzlich noch mit etwas Kurkuma und 2 EL Chimichurri-Gewürz (von Tali) gewürzt und nasche nun einen Bratling nach dem aderen weg – ganz ohne Dip oder sonstige Beilagen. Für die Bindung werde ich nächstes Mal jedoch noch einen Eiersatz dazu geben. Liebe Grüße – Ines

    [Antwort]

    monya Antwort vom Februar 19th, 2012 10:17 am:

    Hallo liebe Ines,

    Danke für Deinen Kommentar

    Was ist denn Chimichurri-Gewürz? Wie schmeckt das?

    Bei mir war die Bindung 1A. Wenn ich mehr Mehl oder noch Ei-Ersatz rein gemacht hätte, dann wäre es einfach zu hart geworden. Aber probier’s aus, ob es für Dich besser ist …
    Freue mich auf Deinen Bericht!

    Lieben Gruß

    Monya

    [Antwort]

  4. ich liebe Buchweizen und das Rezept ist super lecker

    gruss Melanie

    [Antwort]

  5. Liebe Monya,

    du hast uns gerettet. Wir wollten eigentlich Buchweizenmehl haben. Und jetzt mache ich innerhalb einer Woche schon zum zweiten Mal Deine Bratlinge – und die ganze Familie liebt sie. Danke! Ich hatte übrigens noch ganze Spinatblätter eingefroren. Damit geht das auch wunderbar. Ja, bitte mehr Buchweizengerichte

    Liebe Grüße,

    Nina

    [Antwort]

    monya Antwort vom November 18th, 2013 9:01 pm:

    Hihihi liebe Nina,

    vielen Dank!! Voll süß Dein Kommentar. Danke!

    Ja, ich würde so gerne wieder „rezepteln“ … aber komme einfach nicht dazu …

    Freu mich aber riiiiiiesig, dass Euch mein Bratling-Rezept sooo schmeckt.

    Danke für die Ergänzung.

    Gaaaaanz lieben Gruß

    Monya

    [Antwort]

  6. Hallo,
    auch tolles Rezept. Was kann ich anstatt Spinat verwenden?
    Ich darf nämlich keinen Spinat essen.
    Kann ich einen Kohl verwenden?
    Bin sehr eingeschränkt, was ich alles essen darf.
    Danke und liebe Grüße
    Moni

    [Antwort]

  7. das ist jetzt zwar schon etwas älter, kommt bei google aber relativ weit oben das Rezept sieht echt super aus! Ich werde es später mal ausprobieren. Es wird mein erstes Buchweizenrezept sein falls es jemanden interessiert: Ich habe gerade ein bisschen gerechnet und wenn man daraus 8 Bratlinge macht hat jeder so ca. 75 kcal.

    [Antwort]

Schreib mir was dazu! :-)