Schnelle Rezepte: Frikadellen, Spinat, Spiegelei und Salat

Schnelle Rezepte: Frikadellen, Spinat, Spiegelei und Salat

Manchmal muß es eben „schnell“ gehen … und hin und wieder hat man dann doch nichts Vorbereitetes im Kühlschrank liegen.
Deswegen hier eine Kochidee für ein flottes, leckeres vegetarisches Mittagessen.

Bei diesem Rezept habe ich auf Produkte wie Rahmspinat und fertige Frikadellen zurückgegriffen.
Ich habe mich durch verschiedene Frikadellen probiert und fand diese hier (EDEKA) ganz lecker.

Leider sind sie nicht vegan. Und wegen der gehärteten Fette auch nicht unbedingt jeden Tag zu genießen. Diese Frikadellen haben eine gute, kompakte Konsistenz und eignen sich auch super zum Grillen. Ich habe sie einmal quer durchgeschnitten, damit sie nicht so dick sind und schneller heiß werden. :-).
Wenn Du jedoch lieber vegane Frikadellen möchtest, dann mach einfach diese hier dazu: vegane Frikadellen. Man kann sie auch gut vorbereiten und dann nur noch aufwärmen

Für den Salat habe ich folgende Zutaten gewürfelt: Paprika, Salatgurke und Kirschtomaten. Dazu eine Soße aus 1EL Remoulade (vegan), 1EL Olivenöl, 2 EL Zitronensaft, 1EL Hefeflocken, Salz, Pfeffer und Knoblauchgranulat.

Zum Spiegelei und Spinat muß ich ja nicht viel sagen … Spinat einfach auftauen und erhitzen. Ich gebe immer noch etwas Muskatnuss dazu, das passt ganz prima zu Spinat. Das Ei … aufschlagen, in die Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und braten.

Das Ganze dann auf einem Teller anrichten und servieren. Den Salat in ein kleines Schüsselchen oder breites Glas geben und los geht's

Guten Appetit!

Dieses Rezept wurde schon 5.978 mal gelesen.

Zutaten

  • 450g TK Rahmspinat
  • 1Pck SojaFit Frikadellen (in der Packung sind 2 Stück drin)
  • 3 Bio-Eier
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 8 Kirschtomaten
  • 1/2 Salatgurke
Serves 3
15 - 20 min

.

Gratis Rezepte Download: Vegetarisch Grillen

Trage hier Deine eMail-Adresse ein und klicke auf "Download"

2 Responses to “Schnelle Rezepte: Frikadellen, Spinat, Spiegelei und Salat”

  1. Manchmal muss es schnell gehen, oder man hat nicht genügend Zeit um am herd zu stehen, das sehe ich auch so.
    Allerdings verstehe ich nicht, warum man im März Kirschtomaten, Salatgurke und Paprika isst. Das sind doch typische Sommergemüse…
    Ich denke, dass wir in Zeiten von Klimawandel, Energieverbrauch, etc. Verantwortung übernehmen müssen. Die vegetarische Ernährung ist ein guter Anfang, reicht meiner Meinung nach aber nicht aus. Sich Saison gerecht ernähren ist für mich in der Zwischenzeit selbstverständlich geworden.
    Und: Spinat gibt es nun wieder frisch vom Markt und ist wirklich schnell zubereitet. Ich würde also den Salat weglassen und den Spinat frisch zubereiten. Andünsten mit fein geschnittenen Zwiebeln oder Knoblauch, mit Rahm verfeinern und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

    [Antwort]

    monya Antwort vom März 29th, 2011 6:36 pm:

    Hallo Paula,

    danke für Deinen Beitrag!

    Du hast Recht, saisonal und regional soll es sein. Das seh ich grundsätzlich auch so!

    … doch manchmal kommt es anders, als man denkt …

    Aber keine Sorge, das Rezept bleibt ja online stehen … also auch wenn die Zutaten dann Saison haben

    … Was den Spinat angeht, hast Du sicherlich Recht, frisch ist immer (!) besser.
    Nur wie gesagt, manchmal muß es eben schnell gehen. Und es gibt Situationen, da dauert selbst das Spinatschnibbeln und andünsten zu lange.

    Deswegen dieses unkonventionelle Rezept … das erste seiner Art … aber sicher nicht das Letzte

    Danke für Deinen Tip mit dem Spinat. Wenn Du ein weiteres Rezept hast, dann kannst Du es gerne auch mit Foto einsenden und es wird hier veröffentlicht!

    Liebe Grüße

    Monya

    [Antwort]

Schreib mir was dazu! :-)