Warum ist mein selbstgemachter Pfirsich-Eistee nicht so klar, wie der, den ich im Laden kaufe?

by Monya Pehlke. Filed under Blog

Vielleicht hast Du Dich auch schonmal gefragt, warum der Pfirsich-Eistee, den Du im Laden kaufen kann, so schön klar ist und wenn Du ihn selber machst, dann ist er … na sagen wir eher … naturtrüb. Was machen wir falsch?

Diese Frage habe ich mir auch gestellt und ein wenig recherchiert. Dabei habe ich entdeckt, dass dies keineswegs daran liegt, dass wir irgendwas falsch machen. Nein, ganz im Gegenteil. Wir machen nämlich etwas ganz Entscheidendes richtig. Wir verwenden nämlich keine Gelantine. Jetzt wirst Du vielleicht mit riesigen Stauneaugen da sitzen, den Kopfschütteln und sagen: Ne ist klar, Monya, in einem stinknormalen Apfelsaft ist Gelantine?! Quatsch, Du spinnst ja. Das müssten die doch drauf schreiben. Auf meinem Apfelsaft steht nix von Gelantine.

Naja, ganz Unrecht hast Du nicht. Denn wenn die Gelantine noch im Saft drin wäre, dann müssten sie es drauf schreiben. Da sie aber „nur“ während der Produktion dabei ist und später auch wieder entfernt wird, ist es keine Pflicht das aufzuführen. (Irgendwie eklig, wenn Du mich fragst.)

Aber es ist tatsächlich so. Um Säfte zu klären wird Gelantine verwendet. Die Gelantine bindet die Trübstoffe im Saft und sinkt so schneller nach unten auf den Grund, als wenn man den Saft so so lange stehen lassen würde, bis sich alles von alleine abgesetzt hat. Die Gelantine wird zwar später wieder herausgefiltert, aber sie ist erstmal in meinem Saft. Und meiner Meinung nach haben Tierkadaver (oder Teile davon, denn daraus wird Gelantine hergestellt) nichts in Fruchtsäften zu suchen. Genausowenig wie Haare in Keksen oder Schweineborsten im Fruchtjoghurt.

Es gibt jedoch auch Hersteller, die auf die Verwendung von Gelantine zur Klärung verzichten. Diese Säfte sind meist etwas teurer, weil hier gewartet wird, bis sich die Trübstoffe von alleine abgesetzt haben oder es wird so  lange gefiltert (mit Spezialfiltern) bis der Saft klar ist. Das heißt, die Herstellungskosten sind in der Regel etwas höher. Das heißt aber nicht, dass alle teuren Säfte so hergestellt wurden.

Deswegen: Wenn Du eine Lieblingsmarke hast und Du Dir nicht sicher bist, dann frag einfach den Hersteller. In der Regel bekommst Du auch eine Antwort per Mail oder Post.

Und da der Eistee ja zum Teil aus Saft besteht, ist dieser nur dann ganz klar, wenn klarer Saft verwendet wurde. So einfach ist das :-).

(Ein Rezept für selbstgemachten Eistee findest Du hier: Rezept für Apfel-Eistee )

2 Responses to “Warum ist mein selbstgemachter Pfirsich-Eistee nicht so klar, wie der, den ich im Laden kaufe?”

  1. Hey hey…
    also ich bin geschockt!!!
    Ich bin auch veggie und liebe bzw. habe Eistee aus dem Supermarkt geliebt, doch bin ich jetzt richtig sauer, das sogar in einem „Saft“, Joghurt und anderen Produkten Reste von toten Tieren enthalten sind und man davon noch nicht mal was weiß!? SUPER das Du aufklärst!!!
    Übrigens bin ich zum ersten Mal auf Deiner Seite (nicht das letzte Mal!) und bin echt begeistert :))
    Lg. Angell

    [Antwort]

    monya Antwort vom Februar 7th, 2011 5:36 pm:

    Huhu Angell!

    Ich versteh gut, wie es Dir geht. Mir ging es genau so!

    Freu mich, dass Dir meine Seite so gefällt! *strahl*

    Viel Spaß beim Nachkochen

    Liebe Grüße

    Monya:-)

    [Antwort]

Schreib mir was dazu! :-)