Rezept Kartoffelpüree

Rezept Kartoffelpüree

Dieses Rezept für Kartoffelpüree ist wirklich total einfach.

Als erstes die Kartoffeln schälen, grob würfeln und in wenig (leicht gesalzenem) Wasser weich kochen.

Sobald sie komplett „durch“ sind, müsste eigentlich auch der Großteil des Wassers verdampft sein. Falls noch zu viel übrig ist, diese Wasser abgießen und in einer Tasse auffangen. Die Margarine, Salz, Pfeffer, Muskat und etwas von der Milch dazu gießen. Damit jetzt aus den Kartoffelwürfel unser Kartoffelpüree wird, mixen wir das Ganze mit dem Handrührgerät kräftig durch. Wenn Du einen Kartoffelstampfer hast, dann kannst Du den natürlich auch nehmen!
Mit dem Mixer ist es allerdings einfacher, den Kartoffelpüree „fluffiger“ zu machen. Wird bei mir nach diesem Rezept immer so fluffig wie aus der Fertigpackung, nur schmeckt er um Welten besser.
Beim Mixen mit dem Handrührgerät merkst Du ganz leicht, ob Du noch mehr Flüssigkeit dazu gießen mußt oder ob es reicht.

Die Milch- oder Sahnemenge hängt davon ab, wie das Püree werden soll. Wenn es eher locker werden soll, dann nimm weniger Milch bzw. Sahne.
Wenn es ein richtiger Brei werden soll, dann mach mehr davon rein. Anstelle der Milch oder Sahne kannst Du auch das aufgefangene Kartoffelkochwasser nutzen. So kriegst Du einen noch „kartoffeligeren“ Geschmack hin.

Wenn Du das Kartoffelpüree gerne noch mit kleinen Kartoffelstückchen magst, dann rühr einfach nicht ganz so lange, dann bleiben noch kleine Stückchen drin. Wenn Du lieber ganz ohne Stückchen magst, dann natürlich rühren-rühren-rühren Zwischendurch solltest Du abschmecken, ob es ausreichend gewürzt ist. Falls nicht, dann einfach nachwürzen, nochmal durchrühren und nochmals abschmecken.

… und schwupp, so einfach ist es Kartoffelpüree selber zu machen

Tip: Es ist wichtig, dass die Kartoffeln noch sehr heiß sind, denn nur dann kann die Stärke in den Kartoffeln tun, was sie soll … nämlich Milch und Fett binden und so einen schön saftigen Kartoffelbrei / -püree präsentieren.

Noch'n Tip : Wenn es schnell gehen soll, dann die Kartoffeln nach dem schälen in kleinere Würfel schneiden (1x1cm) dann sind sie schneller „durch“. (Wie oben auf dem Bild)

Wenn Du vegan lebst, kannst Du statt Kuhmilch einfach Sojamilch, Reismilch, Mandelmilch oder Hafermilch nehmen.

Auf dem Hauptbild oben siehst Du den leckeren Kartoffelpüree mit angebratenen Zwiebeln. mmmmmmmmh

Zutaten

  • 800g Kartoffeln
  • ca. 200ml Sahne oder Milch (je nach Bedarf, siehe Rezept)
  • 1 geh. EL Margarine
  • Salz, Pfeffer, Muskat
Serves

.

2 Responses to “Rezept Kartoffelpüree”

  1. Hallo Monya, ich lese seit kurzem deine Rezepte und finde sie erfrischend einfach und lecker. Ich bin auch Köchin, habe im Allgäu meine Engagements und arbeite frei, mache kochworkshops, kleines veg. catering und habe einen therapeutischen Stammtisch bei mir zu Hause. Ich würde dich gerne mal kennenlernen oder / und eine Session mit dir machen, ich bin dabei, ein Kochbuch für Dressings und Saucen vorzubereiten.
    Deinen Schmorkohl mache ich oft, allerdings etwas pikanter mit frischem Chilli und ev. frischem Ingwer und gemörsertem Kreuzkümmel (wenig), anstatt Wassser tröpfel ich etwas Sojasauce an den Kohl, das harmoniert himmlisch. Der Kohl darf bei mir auch noch etwas al dente schmecken und du hast recht, man kann ihn für 2-3 Tage vorbereiten, der Geschmack wird sogar besser, dass wusste schon die Witwe Bolte.
    Wenn du mal Zeit hast, könnten wir einen Austausch machen, meine Tel Nr.
    08331-69359
    87700 Memmingen Regina von Boyen
    Strigelstr. 6

    [Antwort]

    monya Antwort vom April 20th, 2012 10:08 am:

    Haaallo liebe Regina,

    hatte auch Deine Mail gekriegt.

    Sorry, dass ich mich noch nicht gemeldet hab. Es ist soooo viel zu tun im Moment, dass ich kaum zum Antworten komme …

    Ich freu mich, dass Dir die Rezepte so gut gefallen *yeah!
    (*flüster* ich bin aber gar keine Köchin …bin nur sehr experimentierfreudig.
    Und das was ich dabei entdecke, will ich immer mit vielen Menschen teilen, weil ich denke, dass auch andere vielleicht vor ähnlichen Hürden stehen, wie ich stand…;-))

    Find ich cool, dass Du gerade ein Saucen-und Dressingbuch schreibst.
    Bin ich ja gespannt. Hoffentlich sind die meisten rein pflanzlich :-))))
    Sag Bescheid, wenn’s fertig ist.

    Ja klar, wir können gerne mal was zusammen machen! Total gerne …
    Mal sehen, wie wir das hinkriegen … Bonn und Memmingen sind ja nicht gerade ums Eck …

    Deine Schmorkohlvariante mit dem Chili klingt auch sehr lecker …

    Lass uns einfach nochmal mailen.

    Lieben Gruß

    Monya

    [Antwort]

Schreib mir was dazu! :-)